News
Weil unerwartet viele kamen

Luzerner Polizei lässt Zürcher Fans zum Stadion laufen

Das Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Zürich verlief aus polizeilicher Sicht friedlich. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Das Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Zürich verlief aus polizeilicher Sicht friedlich. Weil die Anzahl Gästefans unerwartet hoch war, liess die Luzerner Polizei die Zürcher Fans kurzfristig zum Stadion laufen.

Am Samstagabend fand in Luzern das Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Zürich statt. Entgegen den Erwartungen reisten nicht die angemeldeten rund 900 Fans mit dem um 16:30 Uhr in Luzern eintreffenden Extrazug an, sondern beinahe doppelt so viele. Die Anzahl der bereitgestellten Shuttlebusse reichte deshalb nicht aus, um die Fans zum Stadion zu bringen, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Um die Zentralstrasse nicht unnötig lange sperren zu müssen, entschied sich die Luzerner Polizei kurzfristig, die Zürcher Fans unter Polizeibegleitung zu Fuss zum Stadion gehen zu lassen. Auch nach dem Spiel marschierten die Gästefans zurück zum Bahnhof. Es kam dabei zu keinen nennenswerten Vorfällen, wie die Polizei schreibt.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Luzerner Polizei
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon