News

Luzerner Männer sind die Modekönige Europas

Eine Untersuchung soll zeigen: Luzerner Männer kleiden sich schweizweit am modischsten. Will man der Studie trauen, gehören sie im Ländervergleich gar zu den bestgekleidesten Europäern.

Schweizer erweisen sich im europaweiten Ländervergleich überraschenderweise als äusserst stilsicher. Sie wurden gemäss einer Studie des Personal Shopping Service «Outfittery» gar zu den bestgekleidetsten Europäern gekürt. Dies ergibt eine Untersuchung der Stamm- und Einkaufsdaten von insgesamt 50’000 Kunden aus Europa und der Schweiz − sowie eine Analyse der länder- und kantonsweit 20 meisterverkauften Artikel. Darüber hinaus wurden 78 Stylisten qualitativ zum Stilverständnis der Männer befragt.

Interessant sind insbesondere die kantonalen Unterschiede in punkto Modevorlieben. Luzerner Männer fallen dabei besonders positiv auf. Sie seien besonders trendbewusst unterwegs, heisst es seitens Outfittery. «Im vergangenen Jahr waren bei den Luzernern knallige Pullis, Jeanshemden und weisse Sneakers hoch im Kurs − alles Artikel, welche von Stylisten als besonders modisch eingestuft werden.» Dass die Luzerner immer auf der Suche nach den neusten Trends seien, zeige auch, dass Luzerner Outfittery schweizweit pro Kopf am häufigsten nutzen.

Markenlogos sind Baslern ein Graus

Gegenüber den Luzernern kommen die Männer anderer Kantone schlecht weg. Aargauer tragen zwar entgegen gängiger Klischees nicht häufiger weisse Socken als Männer anderer Kantone − fallen jedoch ansonsten nicht weiter auf. Im Mittelland sei vieles durchschnittlich: Von der Körper- und Schuhgrösse, über den Bauchumfang bis hin zu den Vorlieben punkto Styling. «Generell sind Aargauer bodenständig und bevorzugen schlichte, praktische Outfits. Sie repräsentieren den typischen Schweizer und bestellen auffallend häufig Accessoires mit traditionellen Schweizer Motiven.»

Basler würden hingegen bewusst auf Understatement stehen: «Farben und Mustern können die Beppis nicht viel abgewinnen und favorisieren stattdessen unifarbene Outfits in zurückhaltenden Tönen. Sehr beliebt sind zeitloses Schwarz und Grau.» Auch Markenlogos können sie nicht ausstehen. Outfit-technisch würden sie sich vor allem an ihren nordischen Vorbildern orientieren: den stilsicheren Schweden und Dänen.

Berner bestätigen Klischees

In Bern geht es wie erwartet gemütlich zu und her – nirgends sonst würden weniger Business-Outfits bestellt als in der Hauptstadt. «Gefragt sind hier sportliche und bequeme Freizeitoutfits wie etwa die Kombination aus Jeans, High-Top Sneakers und Kapuzenpulli.» Die Nachfrage nach letzterem sei in Bern dreimal so hoch wie etwa in Zürich. «Ausserdem lassen sich die Berner bei der Auswahl der Outfits nicht ganz überraschend am längsten Zeit. Allfällige Retouren werden durchschnittlich erst nach zwölf Tagen zurückgeschickt. Die gestressten Zürcher brauchen dafür nur sieben Tage.

Zürcher werfen sich − ebenfalls nicht ganz unerwartet − gerne in Schale. In der Bankenstadt regiert der Business-Look: «Nirgendwo sonst in der Schweiz werden so viele Anzüge bestellt wie in Zürich – und das gilt sogar im internationalen Vergleich.» So werden in Zürich durchschnittlich etwa neunmal mehr Anzüge verkauft als in Berlin.» Zu den Rennern würden vor allem klassische Modelle mit modern-schmalem Schnitt gehören.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon