News
Mitteparteien spannen erneut zusammen

Luzerner FDP segnet Listenverbindung mit CVP ab

Markus Zenklusen, Präsident der FDP Luzern. (Bild: Facebookseite FDP Luzern)

Die FDP Luzern gab an der Delegiertenversammlung mit deutlicher Mehrheit grünes Licht für eine Listenverbindung mit der CVP für die Naitonalratswahlen. Im Kampf um das Stöckli wird es eine gemeinsame Liste geben.

Die Luzerner CVP hatte bereits klargemacht: Sie gibt grünes Licht für eine Listenverbindung mit der FDP für die kommenden Nationalratswahlen (zentralplus berichtete).

Auch die Parteileitung der FDP Luzern wollte ein Päckli mit der CVP schnüren – zum zweiten Mal nach 2015. Man habe die Resultate der kantonalen Wahlen analysiert und daraus abgeleitet die Zielsetzungen definiert. Die FDP will ihre zwei Nationalratssitze halten und den liberalen Ständeratssitz mit Damian Müller (bisher) verteidigen (zentralplus berichtete).

An der FDP-Delegiertenversammlung am Donnerstagabend in Pfaffnau segneten die Delegierten die Zielsetzung nun einstimmig ab.

Auch die Listenverbindung war eine eindeutige Sache: Die Delegierten entschieden mit 144 zu 28 Stimmen für eine Listenverbindung mit der CVP Luzern für die Nationalratswahlen. Für die Ständeratswahlen wird es eine gemeinsame Liste geben.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon