• Startseite
  • News
  • Luzern und Zug sollen für Covid-Kranke in Zürich zahlen

News

Behandlung ausserkantonaler Patienten
Luzern und Zug sollen für Covid-Kranke in Zürich zahlen

  • News
Auf den Intensivstationen liegen nicht nur Patienten des Heimkantons – wofür derzeit trotzdem der Behandlungskanton aufkommen muss. (Bild: zvg)

Die Corona-Pandemie reisst ein klaffendes Loch in die Spitalkassen. Spitäler wie das Universitätsspital Zürich sind davon härter betroffen. Ein Grund dafür sind die vielen ausserkantonalen Covid-Patienten, die in Zürich behandelt werden. Der Kanton hat deshalb eine Rechnung an die Nutzniesser verschickt.

Die Corona-Pandemie hat von den Spitälern so einiges abverlangt. Nicht nur personell, sondern auch finanziell. Im Jahr 2020 machte beispielsweise das Luzerner Kantonsspital einen Verlust von 38,7 Millionen Franken. Die Luzerner Stimmbürgerinnen entscheiden deshalb am Abstimmungssonntag über eine Geldspritze, die dem Spital unter die Arme greifen soll (zentralplus berichtete).

Covid-Patienten verursachen Mehrkosten

Auch andere Spitäler müssen herbe finanzielle Verluste einstecken. Wie der Kanton Zürich moniert, ist das Universitätsspital davon stärker betroffen als andere. Denn nebst den eigenen Zürcher Patientinnen haben sie auch viele ausserkantonale Covid-Patienten. Und das geht ins Geld.

Wie der Krankenkassen-Branchenverband Santésuisse vorrechnet, kostet die Behandlung eines Covid-Kranken auf einer Intensivstation über 100’000 Franken pro Fall. Diese Kosten werden jedoch nicht vollumfänglich gedeckt. Wie die «Aargauer Zeitung» schreibt, entstehen pro Behandlungstag rund 2113 Franken an Zusatzkosten. Um diese zu decken, müssen dann jeweils die Kantone in die Bresche springen.

Die Zürcher Regierung hat nun genug davon, für ausserkantonale Patienten aufzukommen. Denn diese machen gemäss der Zürcher Gesundheitsdirektion auf den Intensivstationen einen Anteil von 25 bis 35 Prozent aus. Kurzerhand hat der Kanton Zürich eine Rechnung an die «Nutzniesser»-Kantone verschickt. Unter anderem haben auch Luzern und Zug Post erhalten.

Luzern will Rechnung nicht zahlen, Zug schon

Dies bestätigt der Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf gegenüber dem «Regiojournal». Man habe eine Rechnung von rund 90’000 Franken erhalten. Zahlen werde man diese aber nicht – wegen der fehlenden Rechtsgrundlage. Damit bläst er ins gleiche Horn wie sein Thurgauer Kollege. Denn dieser begründet seine Absage mit dem gesetzlichen Tarifschutz: Das Krankenversicherungsgesetz verbiete es medizinischen Leistungsbringern, mehr als die festgelegten Tarife zu verrechnen. Die Tarife spricht auch Graf an: «Man müsste eher an Tarifen schrauben, wenn diese nicht kostendeckend sind», hält er gegenüber dem Podcast fest.

Ein anderer Wind weht hingegen von Zug. Dieser hat ausserkantonalen Spitäler bereits letzten Sommer eine finanzielle Entschädigung geschickt. Wie Martin Pfister gegenüber dem Podcast erklärt, sei das für den Fall Zug die richtige Entscheidung: «Wir sind der Überzeugung, dass es richtig ist, als kleiner Kanton, der auf andere Kantone angewiesen ist, diese Zahlung zu tätigen.»

Ganz leer ausgehen wird der Kanton Zürich also nicht. Wie es jedoch mit den anderen Kantonen weitergehen wird, werde an der nächsten kantonalen Gesundheitsdirektorinnen-Konferenz entschieden.

Verwendete Quellen
Weitere Quellen
Weniger Quellen anzeigen

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Patrik Müller, 25.01.2022, 18:39 Uhr

    Schon erstaunlich, dass die Bevölkerung des Kanton Luzerns diese Trittbrettfahrerregime für befähigt hält, die Geschicke des Kantons zu leiten. Ich für meinen Teil werde diesen Trittbrettfahrerclub sicher nicht mehr wählen. Pfui!

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 660 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen