Beförderung

Luks ernennt neuen Co-Chefarzt des Notfallzentrums

Der neue Co-Chefarzt des Notfallzentrums LUKS Luzern heisst Henning Fischer. (Bild: ZVG)

Der 49-jährige Henning Fischer wird Co-Chefarzt des Notfallzentrums am Luzerner Kantonsspital.

Die Geschäftsleitung des Luzerner Kantonsspitals hat Henning Fischer zum Co-Chefarzt des Notfallzentrums ernannt. Fischer ist seit 2015 als Leitender Arzt und stellvertretender Leiter des Notfallzentrums tätig.

Sein Medizinstudium absolvierte Henning Fischer an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg in Deutschland und promovierte 2008 an der Universität Basel. Seine Assistenzarzttätigkeit führte ihn zwischen 2001 und 2008 an zahlreiche Schweizer Spitäler. Im Jahr 2009 erlangte er den Facharzttitel Chirurgie. Seit 2009 ist er am Luzerner Kantonsspital tätig, zuerst als Oberarzt im Department Chirurgie und ab 2011 im Notfall Chirurgie als ärztlicher verantwortlicher Teamchef.

Speziell hervorzuheben sei Henning Fischers Engagement in der Ausbildung des medizinischen Nachwuchses im Rahmen des Joint Medical Masters der Universität Luzern. 2022 wurde er zum Klinischen Dozenten der Universität Luzern ernannt.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung des Luzerner Kantonsspitals
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon