Lichterlöschen bei Trafostationen

Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CWK) verzichtet ab Frühjahr 2016 komplett auf die Aussenbeleuchtung der Trafostationen. Sie will damit beim Stromsparen mit gutem Beispiel vorangehen.

Die Massnahme spare jährlich geschätzte 360‘000 Kilowattstunden Strom – so viel, wie 80 Familienhaushalte verbrauchten. «Zum Vergleich Um die eingesparte Strommenge zu produzieren, bräuchte es Solarpanels auf einer Fläche von etwa einem halben Fussballfeld», schreiben die CKW. Auf die sichere Stromversorgung habe die Sparmassnahme keine Auswirkungen, schreiben die CKW in ihrer Mitteilung.

In den rund 1’200 unbewohnten Trafostationen wandeln Transformatoren den Strom auf Niederspannung um, mit der CKW die Haushalte versorgt. Die Demontage der Beleuchtung hat bereits begonnen und wird im Rahmen der regulären Inspektion und Instandhaltung bis im Frühling 2016 abgeschlossen sein.
 

Lichterlöschen bei Trafostationen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon