News

Letzte Ruhe für «Mungo Man» in AUS

Einige der ältesten bekannten sterblichen Überreste von Menschen in Australien sollen ihre letzte Ruhe finden und an anonymen Orten begraben werden. Mit dieser Entscheidung der australischen Regierung geht ein jahrelanger Disput zwischen Ureinwohnern und Behörden zu Ende. Unter den 108 Gebeinen sind auch die von «Mungo Man» und «Mungo Lady». Die Überreste der zwei australischen Ureinwohner zählen zu den bekanntesten archäologischen Funden in Down Under. Sie werden auf 42’000 Jahre geschätzt und waren im Mungo-Nationalpark entdeckt worden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.