News

Leserbrief: «Konservativ ist links»

Der Zuger GLP-Kantonsrat Daniel Stadlin kritisiert in einem Leserbrief die politische Linke, die sich grösstenteils negativ gegen das geplante Grossprojekt «Unterfeld» ausspricht.

Leserbrief: Linke Politik ist zur konservativen Politik geworden, stemmt sie sich doch merkbar gegen jegliche Veränderung und will alles so behalten wie es ist. Die konservativste politische Kraft der Schweiz geht zurzeit von linken Parteien aus. Zusehends stehen sie für Besitzstandwahrung, Zukunftspessimismus und Mutlosigkeit. Absicherung, Statuserhalt und Angleichung an die vorgegebenen Strukturen – die schweizerische Linke steckt fest. Auf die Herausforderungen unserer Zeit findet sie kaum mehr brauchbare Antworten. 

Die Sehnsucht nach unverbauter Landschaft ist eine zutiefst menschliche. Sie ist aber auch ein alter Reflex gegen die Moderne und somit konservativ besetzt. Zu diesem Konservatismus hat sich vor allem die Linke bewegt. Damit gerät sie aber in gefährliche Nähe zu jenem Gedankengut, von dem sie sich bis anhin verzweifelt zu distanzieren versuchte. So hat sie sich zwischen dem liberalen und dem protektionistischen Lager in einen gefährlichen Stillstand, ohne jegliche Visionen manövriert.

Im Kanton Zug ist diese Tendenz besonders ausgeprägt. Vor kurzem im Grossen Gemeinderat Zug (zentralplus berichtete) bei der Debatte zum Bebauungsplan Unterfeld: Das Projekt sei das beste was je geplant wurde, darum sei es abzulehnen. Wie bitte? Neubauten zu erstellen sei keine gute Sache, müssten diese doch auf Grasland gebaut werden. Dieses Projekt ist schlecht, weil da ja nicht nur Zuger einziehen würden, sondern vor allem Fremde und das wäre gar nicht gut.

Den geplanten preisgünstigen Wohnungen (4,5 Zimmer-Wohnung 1’500 Fr., ohne Zuschuss) sei nicht zuzustimmen, weil dadurch nicht diejenigen Mieter hierherkämen, die Zug braucht. Unglaublich und das von linken Politikerinnen und Politiker. Bisher ging ich davon aus, dass preisgünstiger Wohnraum ein Kernanliegen linker Parteien sei. Oder ist etwa alles ganz anders! Diese Debatte jedenfalls zeigte eines ungeschminkt: Konservativ ist links – Orientierungslosigkeit ebenso.

Daniel Stadlin

Kantonsrat GLP, Zug

 

zentralplus hat bereits mehrmals über das Projekt «Unterfeld» geschrieben:

Schlechte Karten für Zugs 275-Millionen-Projekt

«Das ist das Gegenteil von Banlieue»

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.