News

Lebensmittelpreise sind auf Rekordhoch

Der Index für die globalen Lebensmittelpreise war noch nie so hoch wie im Jahr 2022. Das meldet die UNO-Organisation für Lebensmittel und Landwirtschaft.

Der Index sei zwar im Dezember im Vergleich zum November um fast 2 Prozent gesunken, trotzdem habe man 2022 die höchsten Preise seit 1961 registriert, schreibt die UNO-Organisation. Höchstpreise wurden etwa beim Getreide und vor allem bei Pflanzenölen gemessen.

Als Ursache für die hohen Lebensmittelpreise verweist die UNO-Organisation etwa auf die Trockenheit in verschiedenen Weltregionen und auf die Verknappung von Getreidelieferungen wegen des Kriegs in der Ukraine.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon