Lausanne: Neue Bewohner im Aquatis

Ein Affenpaar aus Südamerika ist nach Lausanne gezogen. Die beiden Weisskopfsakis Frederick und Nieves aus dem Amazonaswald haben im Aquatis, dem grössten Süsswasser-Aquarium-Vivarium Europas, Quartier bezogen. Die beiden auffällig weissgesichtigen Primaten, die sich vorher nicht kannten, kommen aus dem englischen Birmingham und dem spanischen Santillana, wo sie bereits in Naturparks und Zoos gelebt haben. Nun leben die beiden acht Jahre alten Affen in einem 600-Quadratmeter-Regenwald, wo sie sich frei bewegen können, wenn sie es denn tun. Weisskopfsakis sind nämlich bekannt dafür, dass sie reglos wie Buddhas dasitzen.

Quelle:swisstxt
Lausanne: Neue Bewohner im Aquatis
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon