Kunst über Video- und Computergames

«Radical Gaming» nennt das Haus der Elektronischen Künste in Münchenstein/BL seine Gruppenausstellung mit Werken von internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die sich in der Welt der Video- und Computergames tummeln. Anders als in der kommerziellen Game-Welt geht es nicht in erster Linie um oberflächlichen Spass. Es tauchen auch politische Themen, Genderfragen oder Fragen der Sexualität auf. Interaktiv sind alle präsentierten Werke, die sich nur über Spielkonsolen, Touchscreens oder Datenbrille erfassen lassen. Die Ausstellung «Radical Gaming» im Haus der Elektronischen Künste auf dem Dreispitz-Areal in Münchenstein dauert bis 14. November 2021.

Quelle:swisstxt
Kunst über Video- und Computergames
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon