News
Pilotprojekt soll Probleme aufdecken

Kummerkasten für Fussgänger in Luzern

Wie komme ich hier als Fussgänger durch? Der Bundesplatz in Luzern bekommt schlechte Noten.  (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

(Bild: )

Luzern hat jetzt ein «Problemstellen-Meldefenster». Auf einer Webseite können Schwachstellen für Fussgänger gemeldet werden. Die Luzerner Sektion des Verein Fussverkehr Schweiz will mit der Teilnahme am Pilotprojekt Verbesserungen erarbeiten.

Der Vorstand der Region Luzern von Fussverkehr Schweiz melden und dokumentiert schon heute Schwachstellen für den Fussverkehr. Gerade ausserhalb von Stadt und Agglomeration esei man aber auf Mithilfe angewiesen, schreibt der Verein. Die Meldungen sowie Medienberichte seien die Grundlage für die Entwicklung von enstprechenden Projekten zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Aus dieser Zielsetzung wurde das Problemstellen-Meldefenster entwickelt. Silvio Bonzanigo, Präsident von Fussverkehr Region Luzern, sagt: «Dank den Meldungen kennen wir Gefahrenstellen für Fussgängerinnen und Fussgänger, die sonst unbekannt blieben. Damit können wir den Bauämtern gezielt Verbesserungen zu Gunsten der Fussgängerinnen und Fussgänger vorgeschlagen».

Bei den SBB funktioniert das Meldefenster

Das Konzept dieses Problemstellen-Meldefensters fusst auf bestehenden Rückmeldemöglichkeiten einzelner Kommunen sowie der SBB. Diese Fenster werden rege und gern benutzt. Mit diesen Meldefenstern können die Möglichkeiten der heutigen Digitalisierung, um Dienstleistungen und Infrastruktur zu verbessern, bestens genutzt werden.

Fussverkehr Schweiz, Region Luzern hat sich als Pilotbetrieb für die erstmalige Einrichtung eines Problemstellen-Meldefensters im Bereich Fussverkehr zur Verfügung gestellt. Das Meldefenster erfordert Mindestangaben zum beanstandeten Sachverhalt und zur Benutzerperson. Zudem können Bilder der Problemsituation hochgeladen werden. Der Verein zeigt dazu ein Beispielvideo:

TODO-Block: core-embed/youtube
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.