Für mehr Sicherheit und weniger Lärm

Kriens: An der Gemeindehausstrasse gibts bald Tempo 30

In Kriens soll an der Gemeindehausstrasse bald Tempo 30 gelten. (Bild: sah)

Mit 70 verschiedenen Massnahmen will die Gemeinde Kriens den Krienser Verkehr besser organisieren. Eine soll nun diesen Frühling umgesetzt werden: Tempo 30 auf der nördlichen Gemeindehausstrasse.

Bereits heute gilt auf rund der Hälfte der Krienser Quartierstrassen Tempo 30. Im Frühling soll nun eine weitere dazukommen: auf dem nördlichen Abschnitt der Gemeindehausstrasse, zwischen Schachen - und anfangs Bergstrasse soll bald Tempo 30 realisiert werden. Dies im Rahmen des Gesamtverkehrskonzept Kriens, das 2018 verabschiedet wurde (zentralplus berichtete).

Die Einführung dieser Tempo-30-Zone soll die Sicherheit steigern und den Lärm für die Quartierbevölkerung reduzieren. In einem ersten Schritt wird nun Tempo 30 signalisiert. Die heutigen Fussgängerstreifen und die Signalisation «Schule» für das Schulhaus Bleiche sollen aber weiterhin bestehen bleiben.

Anschliessend folgt eine Beurteilung, ob die gewünschten Effekte auch tatsächlich eingetreten sind. Die Rückmeldungen von Verkehrsplanern und Direktbetroffenen fliessen dann in die Umsetzung einer weiterführenden Tempo-30-Zone auf der ganzen Bergstrasse ein. Dazu hat die Stadt Kriens nun nach dem Modell von Luzern eine digitale Plattform zur Mitsprache eingerichtet, mitreden-kriens.ch.

Verwendete Quellen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


9 Kommentare
  • Profilfoto von Andreas Bründler, Kriens - Bleiche
    Andreas Bründler, Kriens - Bleiche, 16.02.2022, 21:24 Uhr

    Wie geht das? Das Krienser Stimmvolk hat letzten Sonntag wuchtig Nein gesagt zu einer etwaigen Einführung von Tempo 30 auf der Kantonsstrasse, und ein paar Tage später ist Tempo 30 schon wieder Thema?

    👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔1Nachdenklich👎0Daumen runter
    • Profilfoto von Adaff
      Adaff, 16.02.2022, 23:38 Uhr

      Die Testplanung war ein Ideenwettbewerb, keine Einführung des Tempo-30. Wer euch das verkauft hat, hat euch angelogen. Habt ihr die Abstimmungsinfos eigentlich gelesen? Aus der Testplanung wäre sicher eine bessere Lösung hervorgesprungen, als einfach mal ein pauschales Tempo-30 im Zentrum, denn das alleine reicht einfach nicht, um die Situation in den Griff zu kriegen.

      👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎1Daumen runter
      • Profilfoto von Andreas Bründler, Kriens - Bleiche
        Andreas Bründler, Kriens - Bleiche, 17.02.2022, 09:54 Uhr

        Frau/Herr Adaff: Wir alle hier haben die Abstimmungsunterlagen sehr genau durchgelesen. Wie immer seit 1978, seit wir wählen und stimmen können. Noch nie eine Abstimmung oder Wahl ausgelassen. Seit 1978. Und genau deshalb haben wir Nein gestimmt. Weil dieser sogenannte «Ideenwettbewerb» eine Mogelpackung war. Inszeniert von gewissen politischen Kreisen. Ich habe über 42 Jahre direkte Erfahrung mit Wahlen und Abstimmungen und schon sehr viel erlebt damit.

        Von meinem Pult aus hier sehe ich direkt auf die Gemeindehausstrasse, Gallusheim und die Teiggi. Ich laufe mehrmals dieses Stück der Gemeindehausstrasse entlang, wenn ich zum Bus bei der Linde laufe (sagt Ihnen «Linde» noch etwas?) oder in die Migros, oder zur Post, oder ins GEMEINDEhaus.

        So viele Leute laufen hier nicht am Tag. Ich sehe es ja während dem Tageslicht von 8 Uhr bis zum Eindunkeln. Die Teiggi ist klar abgegrenzt durch einen grossen Stahlzaun. Die Kinder der Teiggi gehen zur Schachenstrasse oder zur Villastrasse.

        Auch vom Lindenpark/GWAK her gibt es nicht viele Fussgänger. Die gehen auch Richtung Schachenstrasse.

        Aber der Schlag ins Gesicht hier ist wirklich: Nicht mal 3 Tage nachdem das Krienser Stimmvolk Nein gesagt hat zu Tempo 30 auf der Kantonsstrasse, ist schon ein neues Tempo 30 Projekt auf dem Tapet. So verliert man jedes Vertrauen in die Obrigkeit und den Wert von Abstimmungen.

        👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
    • Profilfoto von schaltjahr
      schaltjahr, 17.02.2022, 10:13 Uhr

      Das Stimmvolk hat NEIN zu einer Testplanung zum Verkehr im Krienser Zentrum gesagt. Wer Ihnen erzählt hat es würde Tempo 30 Eingeführt hat Sie falsch Informiert.
      Sie sollten sich von der einfach gestrickten Propaganda einer Partei nicht beinflussen lassen … Es grüsst der Rattenfänger von Hameln …

      👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Renggloch Böög
    Renggloch Böög, 16.02.2022, 20:33 Uhr

    Witzig, Witzig, schon mal überlegt, wer so alles entlang der «nördlichen Gemeindehausstrasse» im Teiggi-Areal wohnt? Ein Schelm, wer dabei böses denkt……

    👍2Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎1Daumen runter
    • Profilfoto von Adaff
      Adaff, 16.02.2022, 23:35 Uhr

      Das ist nicht eine Sache der Überlegung, sondern rein des Wissens. Wer wohnt denn an der Strasse?

      👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎1Daumen runter
    • Profilfoto von Kasimir Pfyffer
      Kasimir Pfyffer, 17.02.2022, 09:08 Uhr

      Was gibt es gegen diese Massnahme für fachliche Einwände? Auf der einen Seite dieses Strassenabschnitts liegt die Teiggi mit vielen Kindern und der Kita, auf der anderen Seite das GWAK-Altersheim plus Spitex plus betreutes Wohnen. Das sind ganz viele FussgängerInnen, die noch nicht oder nicht mehr so gut am Verkehr teilnehmen können. Absolut sinnvoll, auf diese Rücksicht zu nehmen und darum auf Tempo 30 zu gehen.

      👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎1Daumen runter
    • Profilfoto von Andreas Bründler, Kriens - Bleiche
      Andreas Bründler, Kriens - Bleiche, 17.02.2022, 13:48 Uhr

      Genau. Da liegen sie richtig. Cyrill Wiget, der frühere grüne Gemeindepräsident von Kriens, wohnt in den obersten 2 Eigentumswohnungen (zusammengelegt) in einem Haus der Teiggi. Dieses grenzt gleich an die Gemeindehausstrasse. Das ist gleich gegenüber von mir. Ein Anruf bei seinem grünen Parteikollegen Gemeinderat Maurus Frey genügt. Maurus Frey führt das Baudepartment. Er ist also der richtige Mann um Tempo 30 an der Gemeindehausstrasse einzuführen. So wird das Schritt für Schritt in der gesamten Gemeinde Kriens geschehen. Die Teiggi nennt sich übrigens auf ihrer eigenen Webseite eine AUTOARME Gemeinschaft. Die Interessen da sind klar.

      👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔1Nachdenklich👎0Daumen runter
      • Profilfoto von Renggloch Böög
        Renggloch Böög, 17.02.2022, 15:37 Uhr

        @Andreas Bründler – Sie haben meine Andeutung genau richtig interpretiert. Zudem, steht man in der Schachenstrasse und schaut der Gemeindehausstrasse entlang in Richtung Bergstrasse, dann stellt man fest, dass auf der rechten Seite bis zum Bucheli Busbetriebe alles eingezäunt ist (ausser ein kleiner Treppenabgang). Rein vom Baubiveau her ist es gar nicht möglich, dass von der Teiggi Kinder durch die Strasse gefährdet sind! Das Schulhaus Bleiche ist auch stillgelegt. Auf der linken Seite gibt es einen kaum belebten Platz, dann das eingezäunte Gallisheim, das CKw Gebäude und die Trafostation. Auch hier absolut keine möglichen Gefahren. Nein, diese 30er-Zone macht sicherheitstechnisch ansolut keinen Sinn, diese ist zu 100% rein ideologisch motiviert! Ja, der Kasimir scheint ortsfremd zu sein, deshalb rafft er die Mauscheleien nicht!

        👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon