News

Kremlkritiker muss ins Straflager

Der russische Oppositionspolitiker Andrej Piwowarow ist zu vier Jahren Straflager verurteilt worden. Ein Gericht in Russland hat den 40-Jährigen wegen der Leitung einer unerwünschten Organisation verurteilt. Piwowarow leitete bis zum Frühling 2021 die kremlkritische Organisation «Offenes Russland» bis diese zur «unerwünschten Organisation» erklärt und damit faktisch verboten wurde. Piwowarow und andere Regierungskritiker kritisierten, dass das Verfahren politisch motiviert sei. Auch die EU hatte früher die Freilassung Piwowarows gefordert. Russland geht immer wieder hart gegen Regierungskritiker vor.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.