Kontaktstellen im Tessin eingerichtet

Die Kantonspolizei Tessin arbeitet daran, den Strom in den von den Unwettern betroffenen Gebieten wiederherzustellen. Arbeiten seien im Gange.

Die Kantonspolizei habe drei Kontaktstellen für Notfälle eingerichtet, in Fusio, im Piano di Peccia im Lavizzaratal und in San Carlo im Bavonatal. So könne von dort aus mit der Aussenwelt kommuniziert werden, teilt die Polizei mit.

Die Behörden warnten in der Nacht auf Montag weiterhin vor Überschwemmungen im Maggiatal und im Lavizzaratal. Am frühen Montagmorgen gaben sie schliesslich fürs Erste Entwarnung.

Quelle:swisstxt
Kontaktstellen im Tessin eingerichtet
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon