News
Länger einkaufen ab 2020 in Luzern

Kompromiss bei Ladenöffnungszeiten: Es droht das Referendum

Die Luzerner Weggisgasse: Erhalten die Geschäfte in der City bald einen Manager?

(Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Das neue Gesetz für moderat längere Ladenöffnungszeiten ist in Griffweite – 2020 dürfte es soweit sein. Doch es droht ein Referendum, das den Kompromiss gefährden könnte.

Die Merheit der Verbände und Parteien im Kanton Luzern steht hinter dem geschmiedeten Kompromiss zu moderat längeren Öffnungszeiten der Geschäfte. Am Samstag ist die Vernehmlassungsfrist abgelaufen, die Lösung sei in Griffweite, berichtet die «Luzerner Zeitung» am Montag.

Damit dürften Läden bald unter der Woche eine halbe Stunde länger bis 19 Uhr offen haben, und am Samstag neu bis 17 statt wie bisher 16 Uhr. Dafür würde eine der beiden Abendverkaufe wegfallen (zentralplus berichtete). Martina Stutz-Aregger, Präsidentin des Detaillistenverbands, ist optimistisch, dass auch der der neu gewählte Kantonsrat dem Kompromiss zustimmen werde.

Nächsten Frühling könnten die restriktivsten Ladenöffnungszeiten der Schweiz also Geschichte sein – ausser es kommt trotz breiter Einigkeit zum Referendum. Gegen den kantonalen Kompromiss sind die städtischen Organisationen City-Vereinigung, der Wirtschaftsverband und die «IG zeitgemäss einkaufen».

Dahinter würden Grossverteiler, etwa Migros, Coop oder Manor, stecken, so die LZ. Sie fordern zwei Abendverkäufe bis 20 Uhr und mehr Autonomie bei den Gemeinden. «Keine Option» oder schlicht «ungenügend» sei der vorliegende Gesetzesentwurf.

Auch die Grünen, die SP und Teile der CVP drohen mit Widerstand, wenn die Liberalisierung über den jetzigen Kompromiss hinaus gehen würden.

 

 

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.