Klosterplatz wird Begegnungszone

Auf dem Klosterplatz im Wesemlinquartier wird in den nächsten Tagen eine Begegnungszone eingeführt. Das teilt die Stadt Luzern heute mit.

Der Klosterplatz habe eine Strassenraumgestaltung, welche den gestalterischen Anforderungen einer Begegnungszone bereits entspreche, schreibt die Stadt in einer Mitteilung, dies im Unterschied zu den umliegenden Strassen. Die Begegnungszone, die sich der Quartierverein gewünscht hatte, könne sehr kostengünstig eingeführt werden, sie hat rund 8000 Franken gekostet. Es benötige für Einführung der Begegnungszone nur drei Eingangsstelen und entsprechende Bodenmarkierungen.

Die Idee, die Begegnungszone bis auf die bestehende Begegnungszone Wesemlinterrasse auszuweiten und die beiden zu verbinden, wurde hingegen verworfen. Diese Maximalvariante, wie sie der Quartierverein gewünscht hätte, wäre wesentlich teurer geworden.

Die Stadt erhofft sich von der neuen Begegnungszone, die Sicherheit sowie die Wohn- und Aufenthaltsqualität zu steigern. Besonders der Fussverkehr werde gefördert. In einer Begegnungszone gilt Tempo 20, Fussgänger haben Vortritt.

Klosterplatz wird Begegnungszone
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon