News
Schüler gehen diesmal am Samstag auf die Strasse

Klimastreik in Luzern findet seine Fortsetzung

Klimastreik in Bern.

(Bild: Pascal Kipf)

Nach dem ersten Klimastreik in Luzern am 18. Januar gehen Schüler und Co. am 2. Februar erneut auf die Strasse. Die Anliegen bleiben die Gleichen.

Am 18. Januar fand der erste Klimastreik in Luzern statt (zentralplus berichtete). Nun kündigen die Organisatoren an, wieder auf die Strasse zu gehen. «In Form einer Demonstration werden wir am Samstag, 2. Februar auf die Klimakrise aufmerksam machen», so der Wortlaut.

Nach der Besammlung um 14 Uhr beim Pavillon am Nationalquai in Luzern werden sich Schüler, sowie Sympathisanten auf den Weg zum Jesuitenplatz machen, wo die Kundgebung mit einem Open-Mic abgeschlossen werden wird.

Die Forderung nach der Ausrufung des Klimanotstandes bleibe nach wie vor das Hauptanliegen. «Der Klimawandel muss als Krise anerkannt und von der Regierung entsprechend behandelt werden», sagt Jorina Rast (17) aus Rain. Es müsse eine Änderung im Denken der Schweizer geben, sowie eine aktivere Klimapolitik, hiess es bereits am 18. Januar.

«Nicht nur Schüler werden sich beteiligen, die Strassen werden generationenübergreifend gefüllt sein. Gemeinsam kämpfen wir, weil es ‹keinen PLANeten B› gibt und der Klimawandel alle Generationen betrifft», so die Organisatorinnen.

Durch das Durchführen der Demo an einem Samstag soll zudem bewiesen werden, dass nicht nur gestreikt wurde, um die Schule zu schwänzen, sondern weil eine intensive Auseinandersetzung mit der Problematik erfolge.

 

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon