News
Folgt die Stadt Zug bald dem Beispiel von Basel?

Klimanotstand: Junge Alternative reichen Einzelinitiative ein

Nicht nur Schüler, sondern auch Erwachsene nahmen an der Klimademo am Samstag in Luzern teil.

(Bild: zvg)

Nachdem die Stadt Basel diese Woche als erste Schweizer Stadt den Klimanotstand ausgerufen hat, werden auch die Stimmen in anderen Kantonen wieder lauter. Auch die Junge Alternative in Zug reicht nun eine Einzelinitiative bei der Stadt ein.

Die Jungen Alternativen fordern den Klimanotstand auch in der Stadt Zug. Vorstandsmitglied Luzian Franzini übergab dazu diesen Freitag eine Einzelinitiative an die Stadt.

Die Einzelinitiative fordert im Wesentlichen, dass der Grosse Gemeinderat die ökologische Dimension von politischen Geschäften stärker gewichtet. «In der ganzen Schweiz gehen junge Menschen für ihre Zukunft auf die Strasse, dies sollte auch die Politik in Zug ernst nehmen», teilt die Junge Alternative Zug diesen Freitag in einer Mitteilung mit.

Wenn die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels verhindert werden sollen, brauche es den kompletten Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen. «Die bürgerliche Mehrheit in Stadtrat und Grossem Gemeinderat handelt in der Verkehrspolitik und Wohnpolitik unverantwortlich», betont Vorstandsmitglied Luzian Franzini in dem Einzelinitiativtext.

London, Basel, nun auch Zug?

Mit der Annahme dieser Einzelinitiative würde sich die Stadt Zug dem Entscheid von Städten wie Basel, Vancouver oder London anschliessen. Erst diese Woche hat die Stadt Basel als erste Schweizer Stadt den Klimanotstand ausgerufen. Nicht nur in Zug, auch in Luzern sind daraufhin erneut Stimmen erwacht – auch die Luzerner Jungen Grünen fordern die Ausrufung des Klimanotstandes im Kanton Luzern (zentralplus berichtete).

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.