News

Kim de l’Horizon über Verantwortung

Kim de l’Horizon kann sich nach dem Buchpreis und dem Erfolg des Romans «Blutbuch» nach eigenen Worten mehr leisten.

«Ich habe vorher immer unter dem Existenzminimum gelebt und plötzlich kann ich mir solche Sachen wie Essen-Bestellen leisten, obwohl ich da gar nicht auf grossem Fuss leben will», sagt de l’Horizon laut 3sat in einem Beitrag der «Kulturzeit» kommende Woche.

Erfolg und Auszeichnung geben demnach das Gefühl, «in dieser Gesellschaft plötzlich angekommen zu sein, aber mich auch jetzt fragen zu müssen: Wie gehe ich damit um? Ich glaube mit Geld, auch mit gar nicht so viel Geld, kommt auch irgendwie eine Verantwortung.»

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon