News

Keine Hinweise auf «schmutzige Bombe»

Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat nach eigenen Angaben keine Hinweise auf den Bau einer «schmutzigen Bombe» durch die Ukraine. Das habe eine Inspektion in der Ukraine ergeben, sagte IAEA-Direktor Rafael Grossi. Anlass der Untersuchung waren russische Vorwürfe, die Ukraine wolle eine «schmutzige Bombe» einsetzen. In den drei bisher überprüften Anlagen deute nichts darauf hin, sagt die IAEA. Entnommene Proben würden noch analysiert. Eine solche Bombe besteht aus radioaktivem Material, das mit konventionellem Sprengstoff freigesetzt wird. Im Unterschied zu einer Atombombe kommt es zu keiner nuklearen Kettenreaktion.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.