News

Kaufkraftverlust für alle ausgleichen

In Zukunft müssen auch Frauen bis 65 arbeiten. Über die Anhebung des Rentenalters hat das Schweizer Stimmvolk im vergangenen September abgestimmt. Der Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes SGB, Pierre-Yves Maillard, war Gast in der Samstagsrundschau und stellte dabei seinen Vorschlag zur möglichen Finanzierung vor. Und zwar könnte der Bund in die erste Säule der Altersvorsorge investieren, zum Beispiel mit einer 13. AHV-Rente. Das wäre laut Maillard effizient und alle Rentnerinnen und Rentner würden davon profitieren. Der Kaufkraftverlust könnte auf diese Weise vermindert oder gar vollständig kompensiert werden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.