15 Jobs fallen weg

Kantonsspital Luzern spart 10 Millionen Franken Investitionen

Das Hauptgebäude des Luzerner Kantonsspitals. (Bild: Archivbild)

Der grösste Arbeitgeber der Zentralschweiz will seine drei Zentrallager in Luzern, Sursee und Wolhusen dieses Jahr schliessen. 15 Stellen werden abgebaut.

In den Zentrallagern wird vor allem medizinisches Verbrauchsmaterial aufbewahrt, also zum Beispiel Pflaster, Verbände und Spritzen. Die Depots umfassen mehrere hundert Quadratmeter. Die Lagerinfrastruktur ist allerdings veraltet, wie Spitalsprecher Markus von Rotz gegenüber der «Luzerner Zeitung» sagt.

Deshalb soll der Auftrag für die Lagerung nun an eine externe Firma vergeben werden. So spare sich das Kantonsspital Investionen von «mehr als zehn Millionen Franken». Damit verbunden ist ein Stellenabbau. Derzeit sind in den Lagern rund 30 Personen beschäftigt. Die Hälfte bleibt bei der Reorganisation erhalten. Für die verbleibenden Mitarbeiter werde eine Lösung gesucht, versichtert Von Rotz.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon