Kanadischer Präsident behält Notrecht

In Kanada hat das Unterhaus des Parlaments den Notrechten zugestimmt, die sich Regierungschef Justin Trudeau gegeben hatte. Zudem werden sie ver-längert. Dabei handelt es sich um die Trucker-Proteste, die sich zunächst gegen die Corona-Massnahmen im Land richteten, später dann allgemein gegen die Regierung. Trudeau hatte daraufhin zum ersten Mal in der kanadischen Geschichte das Notstands-Gesetz aktiviert, um den Protesten zu begegnen. Die Regierung benötige diese Sonderrechte immer noch. In den letzten Tagen hatte die Polizei eine grössere Protestaktion in Ottawa geräumt, 191 Personen wurden fest-genommen.

Quelle:swisstxt
Kanadischer Präsident behält Notrecht
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon