Kälteste Nacht im neuen Jahr

Die Nacht von Freitag auf Samstag war die bisher kälteste in diesem Winter.

In La Brévine im Neuenburger Jura fiel das Thermometer laut SRF Meteo auf minus 25 Grad. In Samedan im Engadin wurden minus 22,8 Grad gemessen. An extremen Standorten, in sogenannten Kaltluftseen, war es noch kälter, wie Messangaben auf der Website Kaltluftseen.ch zeigen. In Kaltluftseen staut sich kalte Luft, weil sie aufgrund des Geländes nicht entweichen kann.

In Hintergräppelen im Toggenburg war es in der Nacht minus 30 Grad, im Sägistal im Berner Oberland sogar Minus 35 Grad. Diese Orte sind allerdings nicht bewohnt.

Quelle:swisstxt
Kälteste Nacht im neuen Jahr
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon