Jugendliche nehmen Medis als Drogen

Jugendliche in der Schweiz konsumieren immer öfter rezeptpflichtige Medikamente, bevor sie in den Ausgang gehen. Sie nehmen zum Beispiel Beruhigungsmittel, Hustensirup oder Ritalin, wie eine Studie der Universität Zürich zeigt.

Besonders gefährlich werde es, wenn Jugendliche dabei mehrere Substanzen miteinander kombinieren, sagt die Studienleiterin Corina Salis Gross. Häufig werde etwa Alkohol und Cannabis mit Medikamenten vermischt konsumiert.

Zwischen 2018 und 2021 sind mindestens 33 Jugendliche in der Schweiz an einem solchen Mischkonsum gestorben. Um weitere Fälle zu verhindern, sei es wichtig, die Jugendlichen über die Gefahren aufzuklären, sagt Salis Gross.

Quelle:swisstxt
Jugendliche nehmen Medis als Drogen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon