News

Jositsch kritisch ggü. SP-Frauenticket

Die SP sucht derzeit mindestens zwei Frauen, die Anfang Dezember für das Amt als Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga kandidieren wollen. Das reine Frauenticket der SP stösst in den eigenen Reihen nicht nur auf Zustimmung. «Ein wenig sei dies», sagte der Zürcher Ständerat Daniel Jositsch gegenüber dem Westschweizer Fernsehen RTS. Wichtiger als das Geschlecht sei, ob eine Person kompetent und fähig sei, in einem Gremium zu regieren, in dem das Kollegialitätsprinzip gelte. Er überlege sich daher, für den Bundesratssitz zu kandidieren. Am 7. Dezember erfolgt die Wahl zur Nachfolge von SP-Bundesrätin Sommaruga und SVP-Bundesrat Ueli Maurer

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.