News

Johnson: Keine grossen Entscheidungen

Der britische Premierminister Boris Johnson will in seiner verbleibenden Regierungszeit keine grösseren Entscheidungen mehr durchsetzen. So heisst es in einer Regierungserklärung. Demnach will Johnson auf neue politische Massnahmen wie etwa einen Kurswechsel oder grössere Budget-Entscheidungen verzichten. Diese solle seine Nachfolgerin oder sein Nachfolger regeln. Boris Johnson hatte am Donnerstag seinen Rücktritt angekündigt. Er gibt die Leitung seiner Partei, der Tories, per sofort ab. Sein Amt als Regierungschef verlässt er voraussichtlich im Herbst, wenn eine Nachfolge bestimmt ist.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.