Iran: Streit um Öffnung der Moscheen

In Iran wird zu Beginn des Fastenmonats Ramadan eine Diskussion über die Wiedereröffnung von Moscheen geführt. Diese sind geschlossen worden, damit sich die Gläubigen nicht mit dem Coronavirus infizieren. Der Chefprediger des Freitagsgebets in der Stadt Maschad sagte, es sei inakzeptabel, dass die kommerziellen Unternehmen offen seien, Moscheen und Mausoleen hingegen nicht. Der iranische Präsident, Hassan Rohani forderte nun den Gesundheitsminister auf, einen Bericht vorzulegen, der aufzeigen soll, ob und wie eine Wiedereröffnung überhaupt machbar wäre.

Quelle:swisstxt
Iran: Streit um Öffnung der Moscheen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon