News

Iran spricht erneut Todesurteile aus

Ein Gericht in Iran hat im Zusammenhang mit den regierungskritischen Protesten weitere Demonstranten zum Tod verurteilt. Sie sollen in der Stadt Isfahan drei Sicherheitsbeamte getötet haben, wie die Justizbehörde mitteilt.

Gegen die Urteile kann noch Berufung eingelegt werden. Die Angehörigen von zwei Verurteilten befürchten, dass die beiden bald hingerichtet werden. Weitere Männer wurden zu Haftstrafen verurteilt, darunter der ehemalige Fussballprofi Amir Nasr-Asadani. Er erhielt
eine Gefängnisstrafe von 26 Jahren.

Am Samstag hatte das iranische Regime zwei Männer erhängt, die für den Tod eines Sicherheitsbeamten verantwortlich gemacht werden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon