News

Indien: Mörder wollte als tot gelten

Ein Mann, der seit 2018 des Mordes an seiner Tochter beschuldigt wurde, wollte sich ein Urteil und die Strafe ersparen. Er war nach Bezahlung einer Kaution aufgrund der Pandemie aus dem überfüllten Gefängnis entlassen worden. Er bestellte einen Maurer in seine Wohnung, um diesen Arbeiten erledigen zu lassen. Nachdem er dem Handwerker Alkohol serviert hatte, schlug er ihn tot. Danach gab er die Leiche des Mannes als seine eigene aus, zog ihm seine Kleidung an und legte seine Identitätskarte dazu. Die Leiche wurde im November in den Banlieus von New Dehli gefunden. Obwohl die Ehefrau den Toten als ihren Mann identifizierte, flog der Betrug auf. Der Mann wurde wieder inhaftiert.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.