News
Ladestationen in Betrieb genommen

In Zug kann das E-Auto neu im Eiltempo geladen werden

Neu können im Parkhaus des Metalli-Einkaufscenters Elektroautos geladen werden. (Bild: zvg)

Seit Anfang Juni 2020 stehen im Parkhaus der Zuger Einkaufsallee Metalli sechs Ladestationen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung – darunter auch Hochleistungs-Stationen.

Besitzer von Elektroautos können Ihre Fahrzeuge neu im Parkhaus der Metalli-Einkaufsallee aufladen. Im 1. Untergeschoss wurden die ersten beiden Hochleistungs-Schnellladepunkte der Stadt Zug in Betrieb genommen. Eine Etage tiefer stehen zudem vier Typ2-Ladepunkte (Leistung bis 22kW) zur Verfügung. Dies schreibt die Stadt in einer Medienmitteilung.

Die Hochleistungs-Stationen verfügen über eine Leistung von rund 150 kW. Damit soll ein Elektrofahrzeug innerhalb von 15 Minuten für eine Reichweite von 150 Kilometern laden können. Das Angebot an Ladestationen soll bei entsprechender Nachfrage schrittweise ausgebaut werden.

Nach 15 Minuten «tanken» soll man bis zu 150 Kilometer weit kommen. (Bild: zvg)

Bezahlt werden kann die Nutzung der Ladepunkte mittels einer RFID-Kundenkarte, via Smartphone-App von swisscharge.ch oder via QR-Code mittels gängiger Kreditkarten. 

Laut Martin Jöri, Leiter strategisches Arealmanagement von Zug Estates, ist der Ausbau der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge eine konsequente Weiterführung der Nachhaltigkeitsstrategie von Zug Estates. Ziel sei es, den CO2-Ausstoss auf breiter Front kontinuierlich zu senken. Mit dem im April 2020 erfolgten Anschluss der Metalli an den Seewasserwärmeverbund Circulago betreibe das Unternehmen seine Liegenschaften nahezu CO2-frei.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.