News

In Frankreich brannten knapp 700 Autos

In der Silvesternacht haben Randalierer in Frankreich 690 Autos in Brand gesteckt. Das seien 21 Prozent weniger ausgebrannte Autos als beim vorherigen Jahreswechsel gewesen.

Das sagte Innenminister Gérald Darmanin dem Sender BFM TV. Landesweit habe es 490 Festnahmen gegeben. In Frankreich seien mehr als 90 000 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz gewesen. Der Jahreswechsel sei in der Summe friedlich und ohne grosse Vorfälle verlaufen.

Alleine im Zentrum von Paris seien rund zwei Millionen Feiernde unterwegs gewesen, so Minister. Im südfranzösischen Marseille, wo es regelmässig Todesfälle im Drogenmilieu gibt, wurde ein 26-Jähriger bei einer Schiesserei verletzt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon