News
Feuerwehr konnte Vollbrand verhindern

In Entlebuch brannte gestern ein Bauernhaus

Die Feuerwehr Entlebuch-Hasle konnte mit 87 Angehörigen das offene Feuer unter Kontrolle bringen und einen Vollbrand des Hauses verhindern. (Bild: Luzerner Polizei)

In Rengg in der Gemeinde Entlebuch stand gestern ein Bauernhaus in Flammen. Die Feuerwehr konnte das Schlimmste verhindern. Eine Person mit Rauchgasvergiftung musste ins Spital geflogen werden.

Am Montag um kurz vor 17 Uhr wurde Rauch bemerkt und Alarm geschlagen. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit 87 Einsatzkräften an. Durch das schnelle Handeln konnte verhindert werden, dass das Haus vollständig abbrannte. Wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung musste einer der Bewohner trotzdem ins Spital geflogen werden.

Weder zur Ursache des Brands, noch zum entstanden Schaden gibt es nähere Informationen. Die Luzerner Polizei wurde eingeschaltet.

Verwendete Quellen
  • Medienmimtteilung der Luzerner Polizei
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.