News
Notunterkunft für Flüchtlinge

In die Zivilschutzanlage Dagmersellen kommen Flüchtlinge

Der Kanton Luzern nimmt in Dagmersellen eine Notunterkunft für 80 Flüchtlinge in Betrieb (Bild: Adobe Stock)

Auch in den Kanton Luzern kommen immer mehr Flüchtlinge. Der Kanton Luzern nimmt daher ab sofort eine Notunterkunft für Flüchtlinge in der Zivilschutzanlage in Betrieb.

«Die Unterbringung sämtlicher geflüchteter Personen erschwert sich weiter», so die Staatskanzlei in einer Medienmitteilung. Der Grund: Seit Ende Oktober steigt die Zahl der Personen, die vorzeitig aus den Bundesasylzentren in den Kanton Luzern eintreten, stark an. Zugleich hält der Zustrom von Schutz suchenden Personen aus der Ukraine weiter an.

Deshalb nimmt der Kanton die Zivilschutzanlage in Dagmersellen ab sofort für die kurzfristige Unterbringung in Betrieb. Sie bietet Platz für 80 Personen. Der Kanton betont, dass die Zivilschutzanlage in Dagmersellen als Notunterkunft in Betrieb genommen wird. Das heisst, dass die Asylsuchenden nur kurzfristig dort bleiben sollen. Einen konkreten Zeitpunkt nennt der Kanton Luzern aber nicht.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.