News

IKRK fordert uneingeschränkten Zutritt

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK fordert den uneingeschränkten Zugang zu Kriegsgefangenen in der Ukraine und den von Russland besetzten Gebieten. Man habe zwar einige hundert Kriegsgefangene besuchen können, aber vermutlich tausend weitere nicht, schreibt das IKRK in einer Mitteilung. So habe man zum Beispiel das Gefangenenlager Oleniwka in Donezk nicht ungehindert besuchen können. Wie viele Menschen in Oleniwka festgehalten werden, ist unklar. Im Juli wurden dort mehr als 50 Gefangene bei einer Explosion getötet. Russland und die Ukraine weisen sich gegenseitig die Schuld zu.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.