I: Anklage nach Einsturz Morandi-Brücke

Die Staatsanwaltschaft im italienischen Genua hat im Fall der 2018 eingestürzten Autobahnbrücke «Ponte Morandi» Anklage gegen 59 Beschuldigte und zwei Firmen erhoben. Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten unter anderem mehrfache fahrlässige Tötung sowie Verstoss gegen die Sicherheit im Strassenverkehr, Falschaussage und Unterlassung von Amtshandlung vor. Das Polcevera-Viadukt in der norditalienischen Küstenstadt stürzte am 14. August 2018 ein, das Unglück forderte insgesamt 43 Todesopfer. Hunderte Menschen, die darunter wohnten, wurden obdachlos. Im August 2020 wurde die neue San-Giorgio-Brücke eingeweiht.

Quelle:swisstxt
I: Anklage nach Einsturz Morandi-Brücke
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon