HUN: Lebenslange Haft für Schleuser

Ein Gericht in Ungarn hat vier Männer verurteilt, die für den Tod von 71 Flüchtlingen verantwortlich sind. Die Flüchtlinge erstickten in einem Camion. Die Schlepper wurden in letzter Instanz wegen Totschlags zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Berufungsgericht hat die Strafen damit verschärft. In erster Instanz wurden die Hauptangeklagten zu Haftstrafen von 25 Jahren verurteilt. Das Fahrzeug aus Ungarn war 2015 auf einem Parkplatz in Österreich entdeckt worden. Die Flüchtlinge waren, wie Untersuchungen ergaben, noch auf ungarischem Gebiet erstickt. Die Schlepper wurden als Mitglieder einer internationalen Bande in Ungarn ermittelt, verhaftet und vor Gericht gestellt.

Quelle:swisstxt
HUN: Lebenslange Haft für Schleuser
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon