Hongkong: Polizei setzt Tränengas ein

Am Rande friedlicher Studenten- und Schülerproteste ist es in Hongkong zu kleineren Auseinandersetzungen gekommen. Nach Einbruch der Dunkelheit setzte die Polizei nach eigenen Angaben Tränengas ein, um Demonstranten auseinanderzutreiben. Tausende Studierende und Schüler hatten sich zuvor auf dem Campus der chinesischen Universität von Hongkong versammelt. Sie boykottierten Vorlesungen und Unterrichtsstunden, um ihre Solidarität mit der Protestbewegung zu unterstreichen. Am Wochenende hatten sich Teilnehmer und Sicherheitskräfte einige der schwersten Zusammenstösse seit Beginn der Proteste geliefert.

Quelle:swisstxt
Hongkong: Polizei setzt Tränengas ein
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon