HKG: Agnes Chow nach Kanada ausgereist

Eine der bekanntesten Figuren der Hongkonger Demokratiebewegung, Agnes Chow, ist nach Kanada ausgereist. Sie leide wegen der dauernden Beobachtung durch die Polizei an Depressionen und posttraumatischen Störungen, schrieb Chow auf Instagram.

Chow war 2020 wegen ihrer Teilnahme an Protesten gegen die chinesische Regierung für 10 Monate in Haft. Da gegen sie weitere Ermittlungen laufen, muss sie sich auch nach ihrer Entlassung regelmässig bei der Polizei melden.

Sie habe nun einen Studienplatz an einer kanadischen Universität erhalten und werde wohl für den Rest ihres Lebens nicht mehr nach Hongkong zurückkehren, schrieb Chow weiter.

Quelle:swisstxt
HKG: Agnes Chow nach Kanada ausgereist
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon