News
Erfolg für das Luzerner Museum

Historisches Museum zieht 25 Prozent mehr Besucher an

Die Theatertour zur Ausstellung «Tatort» führt das Publikum auf die Spur eines der schwersten Verbrechen in der Geschichte des Kantons Luzern.

(Bild: Stefano Schroeter)

Über 40’000 Besucher fanden 2017 den Weg ins Historische Museum – vor allem dank Emil Manser und der «Tatort»-Ausstellung.

Zum dritten Mal in Folge habe das Historische Museum Luzern ein Jahresergebnis weit über dem langjährigen Durchschnitt erzielt, teilt das Museum mit. 40’080 Besuchern waren 2017 im Museum, das ist eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Vielseitigkeit des Programms habe zu diesem guten Ergebnis geführt. Besonders die Emil-Manser-Retrospektive (zentralplus berichtete), der Erlebnistag der Kantonalen Museen und der Polizeitag sowie die Ausstellung «Tatort. Luzerner Kriminalfällen auf der Spur» hätten viele Besucher angezogen. Letztere läuft noch bis 11. März (zentralplus berichtete).


 

2018 werde die Ausstellung «Queen Victoria in der Schweiz» ab 29.März ein Höhepunkt sein (siehe auch unsere 20 Kultur-Highlights). In diesem Jahr jährt sich zum 150. Mal der Besuch von Königin Victoria mit ihrer kleinen Entourage in der Schweiz.

Zudem bieten das Historische Museum Luzern und das Natur-Museum Luzern erstmals ein gemeinsames Programm für Kinder und Jugendliche an mit Theatern, Führungen, Events, Rätseln, Scannerquiz und mehr.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.