News

Hausdurchsuchung nach Terrorverdacht

Wegen Verdacht auf Terrorismus haben die Behörden in den Kantonen Genf und Waadt vier Hausdurchsuchungen durchgeführt. Wie die Bundesanwaltschaft mitteilt, wurden zwei Personen festgenommen. Gegen die festgenommenen Personen laufe ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Beteiligung respektive der Unterstützung der verbotenen terroristischen Organisation «Islamischer Staat». Weitere Angaben machte die Bundesanwaltschaft mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.