News

Güterumschlag in Rheinhäfen geht zurück

Die Güterumschläge an den schweizerischen Rheinhäfen sind als Folge des Krieges in der Ukraine zurückgegangen. Im ersten Halbjahr wurden rund 2,3 Millionen Tonnen Waren verladen und ausgeladen. Das entspricht einem Rückgang von fast 18 Prozent gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr, wie die Rheinhäfen in einer Mitteilung schreiben. Der Rückgang sei fast ausschliesslich mit dem Krieg zu erklären. Wegen der hohen Mineralöl- und Energiepreise seien die Öllager massiv abgebaut und die Importe auf ein Minimum zurückgefahren worden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.