News

Guantánamo: Mann nach 18 Jahren frei

Nach 18 Jahren Haft im umstrittenen US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba ist ein Pakistaner entlassen worden und in seine Heimat zurückgekehrt. Der 75-Jährige sei nun wieder bei seiner Familie. Das teilte Pakistans Aussenministerium am Samstag in Islamabad mit. Nach pakistanischen Medienberichten war der Mann der älteste Gefangene in dem Lager, das die USA unter Präsident George W. Bush nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 errichtet hatten. Er war 2003 in Thailand festgenommen und 2004 nach Guantánamo gebracht worden. Dem Geschäftsmann wurde zur Last gelegt, den Attentätern vom 11. September über eine Finanztransaktion geholfen zu haben. Er bestritt die Vorwürfe stets.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.