News
Nach Vergewaltigung in der Neustadt

Grüne wollen Hotspots sexueller Gewalt in Luzern kennen

In Luzern gäbe es Hotspots, an denen sich häufiger Sexualdelikte ereignen. Die Grünen wollen vom Stadtrat wissen, wo diese sind. (Bild: Tobias Lackner)

Die Vergewaltigung in Luzern auf offener Strasse vor rund einem Monat warf schweizweit hohe Wellen. Nun wollen die Grünen und die Jungen Grünen vom Stadtrat wissen, wo sexuelle Gewalt in Luzern überall auftaucht und was die Stadt dagegen unternimmt.

Die Nachricht warf in der ganzen Schweiz hohe Wellen: In der Nacht vom 15. Oktober wurde eine Frau auf dem Nachhauseweg in der Luzerner Neustadt von einem fremden Mann vergewaltigt (zentralplus berichtete). So schockierende diese Nachricht auch war – gemäss der grünen Interpellantin Selina Frey stellt sie kein Ausnahmefall dar.

Sie legt Zahlen vor, dass im Kanton Luzern 2020 total 203 Taten gegen die sexuelle Integrität registriert wurden. Gegenüber 2019 stelle dies ein Anstieg von 30 Prozent dar. Zudem wurden 2020 insgesamt 24 Vergewaltigungen bei der Luzerner Polizei gemeldet – 2019 waren es lediglich 15.

Gleichzeitig zeige eine Studie von Amnesty International auf, dass Frauen nur 8 Prozent aller Vergewaltigungen in der Schweiz anzeigen. Und in lediglich einem Prozent der Fälle könne die Polizei den Täter identifizieren, damit dieser letztlich verurteilt wird.

Wo sind die Hotspots?

Vor diesem Hintergrund reicht die Fraktion der Grünen und der Jungen Grünen beim Luzerner Stadtrat eine Interpellation ein. Darin wollen sie vom Stadtrat wissen, wo in Luzern die Hotspots sexueller Gewalt sind. Denn wie die Interpellantin schreibt, gebe es gemäss dem Luzerner Sicherheitsmanager Christian Wandeler gewisse Orte in der Stadt, an denen sich Sexualdelikte überdurchschnittlich häufig ereignen.

Weiter wollen sie wissen, welche Massnahmen die Stadt Luzern ergriffen hat, um gegen sexuelle Gewalt vorzugehen – und wie sich die Stadt den Anstieg der Delikte erklären könne. Auch fragt die Interpellantin, welche Massnahmen die Stadt in Zukunft ergreift, um das Risiko von Vergewaltigungen im öffentlichen Raum zu minimieren.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.