«Grösste Landnahme» im Westjordanland

Israel hat eine Fläche von über 13 Quadratkilometern im Westjordanland zu israelischem Staatsland erklärt.

Die Menschenrechtsorganisation «Peace Now», die den israelischen Siedlungen im Westjordanland kritisch gegenüber steht, sprach von der grössten Landnahme seit Beginn des Osloer Friedensprozesses 1993. Das Dekret zu diesem Schritt habe die zuständige Behörde bereits im Juni erlassen, es aber erst jetzt veröffentlicht.

Land, das als Staatsland deklariert wurde, gilt in den Augen Israels nicht mehr als Privatbesitz von Palästinensern oder Palästinenserinnen. Sie würden daran gehindert, das Land weiter zu nutzen, sagt «Peace Now».

Quelle:swisstxt
«Grösste Landnahme» im Westjordanland
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon