Über 60 Millionen Franken Schaden

Luzern wird von heftigstem Unwetter seit 15 Jahren getroffen

Eingeschlagene Scheiben, zerstörte Dächer: Der Hagel hat am Montagabend einige Schäden verursacht. (Bild: Zuger Polizei)

Das heftige Gewitter mit Sturm und Hagel vom Montagabend hat im Kanton Luzern enorme Gebäudeschäden verursacht. Die Gebäudeversicherung Luzern geht nach ersten Schätzungen von etwa 7’000 Schadenfällen aus.

Von den bisherigen Gewittern im Juni 2021 war der Kanton Luzern im Vergleich zu anderen Kantonen wenig betroffen. Trotzdem entstanden bereits 1'300 Schadenfälle mit einer Schadenhöhe von rund 10 Millionen Franken, wie die Gebäudeversicherung Luzern am Dienstag in einer Medienmitteilung bekannt gab.

Richtig «eingeschenkt» hat jedoch das Gewitter vom vergangenen Montag. Am Dienstagmorgen seien gesamthaft schon 2000 Schadensmeldungen eingegangen. Aktuell geht die Gebäudeversicherung Luzern davon aus, dass weitere 5000 Meldungen eintreffen werden. Hochschätzungen zufolge wird die Schadenssumme rund 60 Millionen Franken betragen – und bilden damit das grösste Elementarereignis der vergangenen 15 Jahre. Wir erinnern uns: 2005 haben Überschwemmungen halb Luzern unter Wasser gesetzt (zentralplus berichtete).

Weitere Sturmschäden am Dienstag

Nach ersten Angaben waren die Gebiete Wolhusen, Ruswil, Menznau, Buttisholz, Grosswangen, Nottwil, Eich, Schenkon, Sempach und Römerswil am stärksten vom Unwetter betroffen (zentralplus berichtete). Das genaue Ausmass sei kurz nach dem Ereignis kaum abschätzbar, da noch nicht alle Schadenfälle bekannt und die Aufräumarbeiten noch nicht abgeschlossen sind, heisst es in der Mitteilung weiter.

Klar ist aber, dass die Gewitterserie noch kein Ende gefunden hat. Auch am Dienstagnachmittag stürmte es in weiten Teilen des Kantons. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schrieb, seien zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr weitere 40 Schadensmeldungen eingegangen. Verletzt wurde dabei nach aktuellem Stand niemand. 12 Feuerwehren wurden aufgeboten, um gegen überlaufene Wasserschächte, geflutete Keller und abgedeckte Dächer vorzugehen.

Was tun im Schadensfall?

Der Gebäudeversicherung Luzern können Schadenfälle per Internet oder telefonisch unter 041 227 22 22 gemeldet werden und bietet auch einige Tipps im Umgang mit Meldungen:

Sturm-/Hagel Sofortmassnahmen bei einem Schadenfall

  • Folgeschäden vermeiden, z. B. beschädigtes Dach sofort decken
  • Offerten für Fassaden, Lamellenstoren, Blecheinfassungen bereithalten
  • Fotos erstellen, um das Schadenausmass festzuhalten

Überschwemmung Sofortmassnahmen bei einem Schadenfall

  • Wasser rasch abpumpen und absaugen, mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten beginnen
  • Durchnässte Teppiche und betroffenes Mobiliar entfernen und deponieren
  • Falls nötig, eine Austrocknungsfirma zuziehen und sofort Trocknung einleiten (Achtung: Entfeuchtungs- und Trocknungsapparate nur in geschlossenen Räumen einsetzen)
  • Fotos erstellen, um das Schadenausmass festzuhalten

Aufgrund der hohen Meldungen priorisiert die Gebäudeversicherung Luzern die einzelnen Meldungen und bittet darum um Geduld.

0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon