Gewerkschaftsbund fordert höhere Löhne

Wer Tag für Tag hart fürs Geld arbeite, müsse mit dem verdienten Lohn auch über die Runden kommen. Das sagt der Schweizerische Gewerkschaftsbund SGB und fordert, dass sich in der Lohn- und Einkommenspolitik etwas ändert.

Normal- und Geringverdienende hätten heute nach Abzug von Steuern und Wohnkosten weniger Geld zum Leben als noch vor acht Jahren, kritisiert der SGB in einem Bericht. Auch die Last der Krankenkassenprämien wiege immer schwerer.

Der SGB fordert deshalb Lohnerhöhungen, insbesondere bei den unteren und mittleren Löhnen. Generell müssten die Löhne mindestens 4500 Franken betragen.

Quelle:swisstxt
Gewerkschaftsbund fordert höhere Löhne
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon