Gewerkschaften für Frauen-Mindestlöhne

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund SGB will nach dem Frauenstreik die Lohnforderungen der Frauen in die Verhandlungen mit den Arbeitgebern einbringen, wie er mitteilte. Man werde Mindestlöhne von 4000 Franken für Branchen mit hohem Frauenanteil fordern, etwa für den Pflegebereich oder die Arbeit in Kindergärten. In den öffentlichen und subventionierten Bereichen verlangen die Arbeitnehmer regelmässige Lohnüberprüfungen. Bei gleichen Funktionen und gleichen Voraussetzungen dürfe es keine Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau geben. Am 14. Juni hätten mehr als eine halbe Million Personen eine deutliche Aufforderung gesendet, so der SGB.

Quelle:swisstxt
Gewerkschaften für Frauen-Mindestlöhne
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon