Gewässer: Pestizide immer noch Problem

In vielen Schweizer Gewässern gibt es immer noch zu viele Giftstoffe aus Pflanzenschutzmitteln, die Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen schädigen können. Dies geht aus einer neuen Untersuchung des Eidgenössischen Wasserforschungsinstituts Eawag mit Zahlen aus dem Jahr 2022 hervor. 

So seien die Grenzwerte für Pestizide an 22 von 36 untersuchten Orten überschritten worden. Besonders kleine und mittelgrosse Bäche waren betroffen. In mittelgrossen und grossen Fliessgewässern hingegen habe sich die Situation leicht verbessert.

Dennoch seien viele Kilometer Fluss- und Bachläufe belastet. Es brauche noch viel Arbeit, so die Forschenden.

Quelle:swisstxt
Gewässer: Pestizide immer noch Problem
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon